Aromapruefung

Wasserdampfdestillation von Rosenblüten und Lavendelrispen
Wasserdampfdestillation von Rosenblüten und Lavendelrispen

Die Menschen, die sich der „Aromaprüfung“ widmen, haben es sich zur freudigen Aufgabe gemacht, jeweils ein ätherisches Öl/ Essenz während eines Zeitraums von sechs bis acht Wochen zu prüfen. In dieser Zeit spürt jede/r auf ihre/ seine Art in die Botschaften und eigenen Reaktionen auf das Öl.

 

Das Besondere daran ist, dass jeder auf eine andere Art mit den Ölen tätig ist, bzw. einen eigenen Weg wählt, sich den Ölen zu nähern. Dies kann das Öldispersionsbad in der privaten oder therapeutischen Anwendung sein, dies kann die Aroma-Massage sein, in der Meditation, aber auch die schöpferisch-kreative Art des Erfassens der einzelnen Themen durch Schreiben, Malen oder Darstellen. Auch Musikstücke fallen gelegentlich zu einem Öl als passend ein. Wir sind absichtlich frei in der Darstellung unserer Erfahrungen mit dem gewählten ätherischen Öl bzw. der Essenz.

 

Wichtig ist allerdings die schriftliche (digitale) Erfassung des Erlebten,

so dass die anderen Mitglieder des Aromakunde-Netzwerks daran teilhaben können. Und damit gemeinsam eine Zusammenfassung, ein sogenannter 'Wirkungsbogen', ausgearbeitet werden kann. 

 

 

Was ist ein 'Wirkungsbogen'?

Das Zusammenbringen der unterschiedlichen Erfahrungen und das Herausarbeiten der Gemeinsamkeiten schafft Vergleichbarkeit und fundiertes Erfahrungswissen. Kurze Sätze oder Schlagworte, die unsere Erfahrungen widerspiegeln, helfen die jeweiligen ätherischen Öle für uns abrufbar und einsetzbar zu machen. Es sind bestimmte Prüfungskriterien, die einen gewissen vergleichbaren und sicheren Rahmen beinhalten, vorhanden und werden von den PrüfteilnehmerInnen eingehalten (s. 'Vorgehen für eine Ölprüfung').

 

Der Wirkungsbogen ist im Laufe der letzten Jahre von der Prüfgruppe erarbeitet und standardisiert worden, um Vergleiche von unterschiedlichen ätherischen Ölen zu erleichtern. Wichtig für alle Beteiligten ist der ressourcenorientierte Ansatz.

 

Stattgefundene Reaktionen werden in körperliche, seelisch/emotionale und geistig/mentale/ spirituelle Aspekten unterteilt. Wir können dabei die Reaktionen als „erlöst" (wohltuend, angenehm) oder „unerlöst" (unklar, schmerzhaft, schwierig) erfahren.

 

Hier ist ein Rohling unseres 'Wirkungsbogens' - zum Selbstausfuellen ...

Wirkungsbogen ätherische Öle.doc
Microsoft Word Dokument 34.5 KB

Hier ist das Vorgehen für eine Oelpruefung beschrieben:

Vorgehen_fuer_eine_Oelpruefung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.0 KB

 

Ansprechpartnerin: Heinke Zart

 

Aktuell in Prüfung: Patchouli

 

Über Feedback zu unseren Prüfberichten oder eigene ergänzende Erfahrungen freuen wir uns! Entweder durch einen Eintrag in unser Gästebuch oder über eine Nachricht.