Poesie zu THUJA

 

T  atenlos
H  ebt sich der Schleier
U  ngeheuer hüten die Schwelle
J  a, ich halte Euch stand
A  tme.

 

T  iefer fällt der Blick
H  at das Vertrauen bis hierher gereicht
U  mgibt mich stille Zuversicht
J  enseits und Diesseits
A  bgrundnah.

 

T  ote erheben sich
H  offen auf ein Erkennen
U  nd kommen auf mich zu
J  eder Schritt Gewissheit:
A  lle Welten vereinen sich.

 

             Erika Boschan 

 

 

ein unerlöstes Wintergrün Elfchen

 

Dunkelheit

Finsternis Verschlossenheit

zurücklassen jetzt heute

Widerwillen erschreckt mich momentan

loslassen

 

              anonym

 

 

 

ein erlöstes Wintergrün Elfchen

 

kindermalkastenbunt

voller Ehrlichkeit

Heiterkeit Unbeschwertheit Sorglosigkeit

im Hier und Jetzt

lachend!

 

anonym

 

 

 

Poesie zu BASILIKUM

 

B  itte um

A  ntwort

S  chärfe brennt mir im Nabel

I  n der Feuerschale prasselt die Glut

L  eidenschaftlich für mich

I  ch in mir.

K  önigin der Nacht und des Tages

U  nd Du milde Hüterin

M  einer Wahrheit. 

 

                               Erika Boschan

 

 

 

Elfchen zu ENGELWURZ

 

erdbraun
Deine Wärme
wie ein Mantel
ich werde stark durch -
Dich.

 

                  anonym

 

 

Akrostichon zu PFEFFERMINZE

 

P  lötzlich
F  ühle ich mich fahl ...
E  ntweder - lachen oder wie besoffen
F  remd mir selbst.
F  rage mich: „Warum mache ich das mit?"
E  s kommt so überraschend,
R  eagiere paradox.
M  ein Kopf ist ausgeschaltet,
I  n den Rücken springt die Hex' -
N  un auch noch hysterisches Lachen
Z  u was zwingst Du mich?
E  ine unerwartete Lösung ist die Lösung!

 

Erika Boschan 

 

 

Poesie zu NEROLI

 

N ur in mir

E ine ursprüngliche Geborgenheit

R uhend in Lichtesflügeln

O ffen für die Botschaft

L ichtwesen, sprichst mir zu:

I „Ich liebe Dich“ ?..

 

Erika Boschan

 

 

 

GOLDMELISSE-POESIEN

hier mehr dazu ...